Tische: Ein kleiner Grundriss

Die Berufsbezeichnung „Tischler“ lässt schon darauf schließen, dass die Herstellung und Reparatur von Tischen auch heute noch zu den Hauptaufgabenfeldern des Berufes gehört. Das Spektrum verschiedener Herausforderungen, die mit dieser Tätigkeit einhergeht, ist dabei so breit gefächert und vielfältig wie die Tische selbst. Tische sind heute in nahezu jedem Zimmer in Haus- und Wohnung sowie in der modernen Arbeitswelt in Büros und als Werkbänken in Fabrikanlagen zu finden. Je nach Anwendungsgebiet unterscheidet man unterschiedliche Grundformen. Im privaten Bereich herrschen Küchen -, Wohnzimmer – und Ess – Tische vor. Eine jede dieser Grundformen zeichnet sich durch bestimmte anwendungsbezogene Merkmale aus.

Tische: Die Grundformen im privaten Bereich

  • Ess – Tische: Ess – Tische können in verschiedenen Räumlichkeiten untergebracht werden. Ein extra für diese Tische vorgesehenes Esszimmer wird in der modernen Architektur immer seltener, dagegen liegen eigens als Stellplätze für Ess – Tische vorgesehene Ausbuchtungen im Wohnzimmer deutlich im Trend der Zeit. Eine weitere häufig genutzte Alternative ist die Unterbringung des Ess-Tisches in der Küche. Die Tische verfügen über eine Beinlänge von 100 bis 130 Zentimetern. Das am häufigsten verwendete Material ist Holz noch vor Glasplatten. Die Tischplatte hat zumeist eine Runde oder ovale Form. Durch Schiebemechanismen unterhalb der Tischplatte können viele Tische bei gegebenem Anlass ausgezogen werden.
  • Wohnzimmer – Tische: Der Wohnzimmer – Tisch verfügt meist über eine geringere Beinlänge als Ess – Tische. Gemeinhin wird hier von einer Spannbreite von 45 bis 95 Zentimetern ausgegangen. Die Materialien, welche für die Herstellung von Wohnzimmer – Tischen zum Einsatz kommen, sind vielfältig. Neben Tischen aus Holz wird auch Glas, Stein oder Keramik für die Tischplatten verwendet. Zusätzlich zur oberen Tischplatte, verfügen viele der Tische über eine zweite, unterliegende Platte, die als Ablage für Zeitschriften etc. vorgesehen ist.
  • Küchen – Tische: Küchen – Tische kommen in den vergangenen Jahren in deutschen haushalten immer häufiger zum Einsatz. Betreffend Beinlänge und Baumaterialien entspricht die Tischform zumeist Küchen – Tischen. Allerdings haben die Tischplatten in der Regel eine geringere Grundfläche und eine eckige Form, um die Tische in Ecken oder Nischen unterbringen zu können.

Eine weitere bekannte Form im privaten Tischbau ist der Stell – Tisch, welcher hauptsächlich als Stellfläche für Lampen oder dekorative Gegenstände in Bad, Küche und Wohnzimmer zum Einsatz kommt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *