Sanierung und Renovierung von Altbauten – Was ist zu beachten?

12. March 2012 0 By admin

Die Instandsetzung von Bauwerken nennt man in der Regel Sanierung oder Renovierung. Hierbei beseitigt man Schäden an Bauwerken im Bezug auf die Abnutzung durch gewöhnlichem Gebrauch, um so Gebäude und Räume wieder komplett nutzbar zu erhalten bzw. Sie wieder nutzbar zu machen.

Im Außenbereich kommen Tischler seltener zum Einsatz als bei der Gestaltung von Innenräumen.

Die komplett Sanierung einer Fassade ist verhältnismäßig aufwendig, die Renovierung von Innenräumen hingegen nicht unbedingt - © opyh by flickr

Wenn man renovieren will ist eine richtige Vorgehensweise vor dem Beginn der Renovierung unabdingbar. Es kommt hier auf die richtige Reihenfolge an. Jede Entscheidung wirkt lange nach und wird im Falle von Fehlern oftmals unverhältnismäßig teuer. Wenn man renovieren will, sollte man dies innerhalb eines stimmigen Modernisierungskonzepts umsetzen. In der Regel unterscheidet man grundsätzlich zwischen einer Bausanierung und einer Renovierung.
Unter einer einer Bausanierung beziehungsweise bei einer Sanierung versteht man die Instandsetzung eines Hauses, welches aufgrund sehr vieler Schäden in sehr schlechtem Zustand oder oftmals komplett unbewohnbar ist.
Bei einer Altbausanierung gilt es vor allen Dingen, das Haus an den heutigen Stand anzupassen. Viele Altbauten haben einen enorm hohen Energieverbrauch und belasten hiermit das Portemonnaie dessen Eigentümer oder des Mieters. Auch die Umwelt wird hiermit belastet und daher ist es von Vorteil, Altbauten zu Sanieren. Oftmals erstreckt sich eine Sanierung auf viele Dinge eines Hauses, sodass mehrere Gewerke wie Dachdecker, Maler, Elektriker und natürlich auch Schreiner zum Einsatz kommen. Mehre Spezialisten sind nötig, damit jede Bauleistung auch von einem Experten auf seinem Gebiet ausgeführt wird, da nur dann auch das Ergebnis stimmt.
Eine Renovierung ist nicht mit einer Altbausanierung gleichzustellen, da diese nicht so aufwendig ist wie eine Altbausanierung. So eine Renovierung bzw. eine Altbausanierung sollte immer mit einer Ausstellung eines Energieausweises einhergehen. Eine Vermietung oder ein Verkauf kann oftmals sehr schwer sein wenn man die EU Richtlinien von 2009 nicht einhält. Also Sanieren und Renovieren immer nach Plan. Bevor man derartige Vorhaben angeht, sollte man immer Schritt für Schritt vorgehen. Man sollte sich einen Überblick über den Gesamtzustand eines Hauses oder einer Wohnung verschaffen und hinter die Fassade blicken – dies geschieht zum Beispiel durch eine Thermografie. Sanieren oder Renovieren bedeutet also nicht nur in Zukunft Energiesparen. Neben einer genauen Sanierungs- oder Renovierungsplanung, sowie der richtigen Umsetzung der einzelnen Maßnahmen sollte man auch auf die richtige Werkstoffauswahl achten.
Hier auf Tischlerei24 bekommen Sie wissenswerte Informationen zu diesem und vielen weiteren Themen rund ums Schreiner Handwerk, auf der Webseite http://www.investition-baudenkmal.de/ werden zudem interessante Informationen über die Themen Renovierung, Altbausanierung und Co. bereitgestellt.