Montage, Internetorientierung und EDV: Das Tischlerhandwerk im Wandel

Im Zuge der Entwicklung der Bundesrepublik von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft und durch den Einzug von EDV – Technologien, ist auch das Handwerk zunehmenden Wandlungsprozessen unterworfen. Auch am Tischlergewerbe gehen die Änderungen nicht spurlos vorüber. Gute Handwerksarbeit alleine reicht den heutigen Tischlern nicht mehr, um am Markt bestehen zu können. Über die eigentliche Handwerksarbeit hinaus müssen sich moderne Tischler, zur Sicherung ihrer wirtschaftlichen Existenz, auch um ihre Internetpräsenz und Marketingaktivitäten kümmern. Und auch die Fertigungsprozesse im Gewerbe haben sich mit der neu entstandenen Konkurrenz durch Montage – Betriebe geändert.

Konkurrenz von Montage – Betrieben macht Tischlern zu schaffen

Nach einer Studie der Stiftung „Pro Wood“ haben die Montage – Betriebe mittlerweile den weitaus größten Einfluss auf Geschäftsmodelle und -strategien der Tischlereien in Deutschland. Damit messen die befragten Tischler den Montage – Unternehmen sogar einen noch größeren Einfluss auf ihre Betriebe bei, als konkurrierenden Tischlereien. Verwunderlich ist die Bedeutung, die der neuen Konkurrenz zugerechnet wird, nicht. So konnten Montage – Betriebe in den vergangenen Jahren ihren Marktanteil in Montage, Reparatur und Serviceleistungen beträchtlich ausweiten.

Die Wirkung auf das Tischlerhandwerk wird bei einem Blick auf die Branchendaten deutscher Tischlereien deutlich. So sank der Umsatz im Tischler- und Schreinerhandwerk in den Jahren 2000 bis 2009 von über 20 auf etwa 17 Milliarden Euro, während die Beschäftigung im Zeitraum 2004 bis 2009 von 196 Tausend auf circa 178 Tausend fest angestellte Tischler sank.

Um den Trend entgegen zu wirken, reagieren Tischlereien in Deutschland mit dem vermehrten Einkauf montagefertiger Teile. Deren Anteil am Gesamteinkaufsvolumen der Tischler liegt in der Zwischenzeit bei durchschnittlich etwa 30 Prozent. Gerade kleine Unternehmen bedienen sich der Fertigbauteile.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *