Holzversorgung in Deutschland umstritten

30. May 2011 0 By admin

Die Holzversorgung muss auf Jahrzehnte vorausgeplant werden. Doch das ist nicht der Grund, weswegen in Deutschland ein Engpass droht. Auf Tischlerei24.de erfahren Sie, wieso Möbelpreise weiter steigen werden.

Holzversorgung

Ist die Holzversorgung am Limit? © O S by flickr.com

In der Holzversorgung herrscht deutschlandweit ein zwiespältiges Bild. Die Einen sagen, es wird zu wenig Holz gefällt und nennen es Preistreiberei. Die Anderen sind froh, dass man nicht 100% der nachwachsenden Bestände abholzt und behaart auf die Nachhaltigkeit der Wälder. Dabei können sich Tischler und Schreiner derzeitig über volle Auftragsbücher freuen. Während die Industrie beklagt, dass Waldbesitzer (40% privat, 40% staatlich und 20% kommunal) zu wenig Holz fällen, kämpfen die klein- und mittelständischen Betriebe gegen den Mangel an Nachwuchs.

Holzversorgung – welche Branchen trifft es schwer

Insbesondere die Möbelindustrie hat mit der mangelnden Holzversorgung zu kämpfen. Hersteller, die in Massenproduktion mehr über den Materialpreis bestimmt sind (ca. 70% Materialkosten), als hochwertige Produzenten, kommt der stetige Preisanstieg teuer zu stehen. Die Weitergabe der Kosten an den Kunden ist dabei nur eine Frage der Zeit. Bei der Holzverpackungsindustrie verschärft sich diese Preisweitergabe, verbraucht sie doch 40% des Holzes, das hierzulande jährlich abgebaut wird.

Etwas entspannter sieht es derzeitig in der Holzspielzeugherstellung aus. Der Marketing Direktor des Branchenprimus Haba äußerte sich verhalten optimistisch. Holz hat je nach Produktion nur zehn bis 50% Anteil an den Materialkosten. Des Weiteren fallen die Fertigungsprozesse stärker ins Gewicht bei der Spielzeug-Produktion. Erwartet wird, dass die Preise nicht stärker steigen, als sie so und so steigen werden.

Holzversorgung und mögliche Ursprünge für einen Engpass

Woher stammen die Ursachen für die mangelnde Holzversorgung in Deutschland? Wie immer ist es ein Mix aus unterschiedlichen Faktoren. Es ist nicht eindeutig zu klären, wie groß die einzelnen Faktoren sind. So ist beispielsweise der Holzexport eine mögliche Ursache für Preissteigungen. Viel mehr wird allerdings die Rolle des Holzes in der aktuellen „Nachhaltigkeits-Bewegung“ eine Rolle spielen. Fertighäuser aus Holz sind ebenso gefragt, wie natürliche Werkstoffe, die wieder mehr in Häuser integriert werden sollen. Holz ist Mode und so kleidet es sich auch. Die Ligna in Hannover, welche in dieser Woche stattfindet, ist ein Aushängeschild des Wachstums in der Holz- und Forstwirtschaft.