Dem Holzgewerbe geht der Nachwuchs aus

23. May 2011 0 By admin

Die kleinen und mittelständischen Unternehmen fürchten, um den immer knapper werdenden Nachwuchs. Schon jetzt ist die Klage über mangelnde Qualifikation der Bewerber groß. Was tun die Innungen? Erfahren sie mehr auf Tischlerei24.com

Holzgewerbe Nachwuchs

Wenn das Holzgewerbe nicht mehr Nachwuchs gewinnt, wird das Holz bald lange liegen bleiben © Stefan Heinisch by flickr.com

Seit Jahren beklagt der Mittelstand im Holzgewerbe ein Wegbrechen des Nachwuchses. Die Tendenz ist zunehmend prekär. Die Tischlerinnung Nord hat dies bezüglich erst vor wenigen Wochen einen Wettbewerb zwischen Tischlern und Schreinern medienwirksam über Facebook vertrieben, um die jungen Schulabgänger wieder an den Beruf heranzuführen. Möglicherweise hilft dies kurzfristig den Betrieben weiter. Doch mittel- und langfristig spricht vor allem der demografische Wandel eine andere Sprache. Im Zuge des bundesweiten „Tag des Ausbildungsplatzes“ am 18. Mai 2011, erinnerte Karl Krökel, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Anhalt, Dessau-Roßlau und Wittenberg, daran, dass sich die Situation weiter verschlechtern werde. Demnach sind erstmals mehr Lehrlingsstellen zur Verfügung, als Schüler in der Region ihren Abschluss machen.

Zwei Klassen Holzgewerbe – Nachwuchs für die großen Betriebe

Es ist nichts Neues, das die kleinen und mittelständischen Betriebe das Nachtreffen gegenüber der Industrie bei der Werbung, um jungen Nachwuchs haben. Umso schwerer wiegen auch in Nordrhein-Westfalen die jüngsten Aussagen von Dieter Roxlau, Hauptgeschäftsführer des nordrhein-westfälischen Tischler-Handwerks, der bis 2020 ein Einbruch der Schulabgänger aus Hauptschulen um über 30 Prozent prognostiziert.

Holzgewerbe im Wettbewerbsfieber, um den Nachwuchs

Eine weitere Nachwuchskampagne wird der TSD-Pokal sein (Tischler-Schreiner-Deutschland). Dieser an ein Turnier angelehnte Wettbewerb wird anfänglich über das Internet ausgetragen. Danach erfolgen Wettbewerbe auf lokaler und regionaler Ebene. Anschließend wird ein Finale auf Bundesebene ausgetragen. Auch auf der Ligna, die Ende dieses Monats in Hannover stattfindet, wurde ein Wettbewerb für die Jugend ausgerufen.

Es bleibt daher zu hoffen, dass die umfangreichen Werbeaktionen sich für die kleinen und mittelständischen Unternehmen auszahlen und am Ende nicht doch eher dem Industriellen Holzgewerbe zugutekommt.