Mit Holz natürlich bauen und wohnen

6. November 2012 0 By admin

Holz ist ein vielseitiger und beliebter Werkstoff: Beim Hausbau bietet Holz beste Werte in der Wärmedämmung und ist dazu stabil, haltbar und leicht zu verarbeiten. Im Wohnraum verarbeitet reguliert Holz die Luftfeuchtigkeit und hat damit einen positiven Einfluss auf das Raumklima.

CK Holz im Hausbau

Holz im Hausbau sorgt für Stabilität und gute Wärmedämmung. © Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Zusätzlich kann Holz im Hausbau als nachwachsender Rohstoff auch mit einer guten Energiebilanz punkten: Eine Vielzahl an heimischen Bäumen ermöglicht eine große Auswahl unterschiedlicher Hölzer, die ökologisch und nachhaltig geschlagen werden. Kurze Transportwege und eine umweltfreundliche Oberflächenbehandlung minimieren die CO2-Bilanz und sonstige Umweltbelastung.

Baustoff Holz für die Konstruktion

Wände, Dämmung, Dach, Fassade, Boden, Türen und Fenster – grundsätzlich lässt sich aus Holz problemlos ein komplettes Haus planen. Mit einem typischen Blockhaus hat dies allerdings nicht mehr viel zu tun. Für eine optimale Wertschöpfungskette werden nämlich Bauteile, die nicht sichtbar sind, hauptsächlich aus Sperr- und Spanholz gefertigt; beide Materialien sind wesentlich erschwinglicher als Massivholz, weisen aber die gleichen Vorteile auf wie dieses. Planken aus Vollholz werden im Hausbau dagegen für die Fassade und die Innenwandverkleidung verwendet. Die Wahl einer bestimmten Holzsorte für die Verkleidung sollte allerdings gut durchdacht werden. Wichtiger als die Optik sind hier Eigenschaften wie Witterungsbeständigkeit, Feuchtigkeitsresistenz und Lebensdauer.

Wohnraumgestaltung mit Holz

Auch in Wohnräumen sollte Holz nicht nur nach dem Gefallen ausgesucht werden. Ebenso zu berücksichtigen sind die Anforderungen, die an den Werkstoff Holz im Hausbau gestellt werden. Daher eignen sich vor allem Harthölzer für die Bodengestaltung; Weichhölzer können für Türen und Wandverschalungen genutzt werden.
Wird Holz für die Auskleidung des Innenraums verwendet, sollte darauf geachtet werden, dass das Holz nicht mit gesundheitsbelastenden Stoffen behandelt wurde. So lassen sich giftige Dämpfe vermeiden, die Eigengerüche des Holzes kommen zur Geltung und der Wohnraum kann sofort genutzt werden. Für ein gesundes Wohnambiente und gute Holzpflege empfiehlt sich, statt Lackierungen auf natürliche Holzöle zurückzugreifen.