Die richtige Gebäude-Isolierung

25. January 2011 0 By admin
Gebäude Isolierung

Gebäude Isolierung hängt auch von einem gut geschütztem Dach ab. © Bryn Pinzgauer by flickr.com

Ein schlecht isoliertes Gebäude kann dem Eigentümer eine Menge Sorgen bereiten. Zum einen ist der finanzielle Verlust zu nennen, der dadurch entsteht, dass die Energie durch Dach, Fassade und undichte Fenster einfach entweicht. Zum anderen ist aber unter bestimmten Bedingungen ein Energieausweis vorgeschrieben. Wird dieser Käufern oder Mietern der Immobilie bei einem Verkauf oder einer Neuvermietung vorgelegt und enthält schlechte Werte, dann dürfte dies den Kauf- bzw. Mietpreis deutlich drücken. Auch hier droht wieder ein finanzieller Verlust.

Eine fachmännisch ausgeführte Fassaden- oder Dachdämmung und ggf. der Einbau neuer, moderner Fenster ist also durchaus im wirtschaftlichen Interesse eines jeden Hausbesitzers. Natürlich erfordert dies zunächst einen gewissen Kapitaleinsatz, aber dafür gibt es staatliche Hilfen und die Investition rechnet sich relativ schnell.

Der richtige Ansprechpartner

Der richtige Ansprechpartner für eine energetische Dachsanierung ist beispielsweise eine Zimmerei. Moderne Zimmereien bieten heute wesentlich mehr als nur den Bau von Dachstühlen, Carports und Gartenhäusern. Sie sind Fachleute im Thema Energieeinsparung und Wärmedämmung. Mit modernster Technik werden auch komplizierte und schwer zugängliche Dachkonstruktionen nachträglich gedämmt. Dabei kommt beispielsweise sogenannte Einblasdämmung zum Einsatz. Dies sind lose, in Säcken gelieferte Holzfasern, die unter hohem Druck in die Hohlräume gepresst werden. Damit können auch kleine Zwischenräume, ungewöhnliche Sparrenstärken und Dächer mit vielen Installationselementen kostengünstig hervorragend gedämmt werden.

Aber man sollte beim Dach nicht halt machen. Eine moderne 2- oder 3-fach-Verglasung der Fenster, die Isolierung der Fassade und die Modernisierung der Heizung runden das Paket ab. Durch so eine Komplettsanierung sind Energieeinsparungen von über 60% im ersten Jahr möglich, so dass sich die Investitionen in etwa 15 Jahren bezahlt machen. Geht man von steigenden Energiepreisen aus, wahrscheinlich schon früher. In jedem Fall ist eine intensive Beratung durch zertifizierte Energieberater empfehlenswert, die genau ermitteln welche Maßnahmen notwendig sind, welche Kosten diese verursachen und welche Einsparungen und Wertverbesserungen damit erreichbar sind.