Die Herstellung von Spanplatten in 12 Schritten Teil 1: Die Geschichte und der Qualitätsanspruch

Spanplatten-Werkzeug
Spanplatten-Werkzeug © RainerSturm by pixelio.de

Tischlerei24.com berichtet über die Herstellung eines der wichtigsten Plattenwerkstoffe im Schreiner-Handwerk. Gemeint sind die Spanplatten für den Möbel- und Innenausbau. Die folgenden Artikel geben einen Überblick darüber, wie diese Platten hergestellt werden und welchen Anforderungen sie entsprechen müssen.

Ein kurzer Blick auf die Entstehungsgeschichte der Spanplatten

Der Zeitpunkt an dem die Spanplatten ins Gespräch kamen war in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. In den 40er Jahren begann dann die industrielle Fertigung der Spanplatten, wobei der eigentliche Aufschwung auf die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zurückzuführen ist. Dies waren die Jahre, in denen der Massenkonsum anfing und es wirklich Sinn machte, ein Produkt wie die Spanplatte, welches ziemlich teuer in der Produktion ist, herzustellen.

Qualitätsanspruch an Spanplatten

Da Spanplatten in Massenproduktion hergestellt werden, besteht ein hoher Qualitätsanspruch, um den verschiedenen Verwendungszwecken gerecht zu werden. Folgende Anforderungen muss eine Spanplatte erfüllen:

1. Die Spanplatte sollte stabil sein und sich keinesfalls verziehen.

2. Die Oberfläche sollte gegebenenfalls plan sein, damit eine Weiterverarbeitung möglich ist.

3. Die Spanplatten sollten die gleiche Stärke, sowie das gleiche Gewicht an allen Stellen aufweisen.

4. Damit die Spanplatten zum Schneiden geeignet sind, sollten alle Ecken und Stellen die gleiche Festigkeit aufweisen.

Wie der Qualitätsanspruch zeigt, ist die Produktion von Spanplatten kein Leichtes, sondern bedarf viel Wissen und das nötige Werkzeug. Die beiden wohl wichtigsten Aspekte sind ein gut durchdachter Ablauf des Herstellungsprozesses und die Kontrolle der Spanplatten nach jedem Fabrikationsgang.

Im zweiten Teil der Serie über Spanplatten sollen die ersten drei Schritte zur Spanplattenherstellung beschrieben werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *