Bambus-Terrassendielen als langlebige und ökologische Alternative

19. September 2013 0 By admin

Neben heimischen und tropischen Hölzern eignet sich auch Bambus hervorragend als Werkstoff für Terrassendielen. Durch welche einzigartigen Eigenschaften sich Bambus-Terrassendielen auszeichnen und was sie kosten, erfahren Sie auf Tischlerei24.com!

Terrassendielen aus Tropenhölzern wie Bangkirai, Teak oder Meranti gelten als besonders witterungsbeständig und schädlingsresistent und erfreuen sich daher großer Beliebtheit unter Garten- und Hausbesitzern. Doch die Verwendung dieser exklusiven und zumeist kostenintensiven Hölzer zur Herstellung von Terrassendielen hat den Nachteil, dass auf diese Weise die Rodung von Regenwäldern, das Aussterben zahlreicher Arten sowie die Beschleunigung des Klimawandels unterstützt wird. Wieso Bambus-Terrassendielen als ökologische und qualitativ hochwertige Alternative zu betrachten sind, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Bambus-Terrassendielen überzeugen mit positiver Ökobilanz und Stabilität

Im Gegensatz zu tropischen Harthölzern, die nur alle 40 Jahre gefällt werden können, handelt es sich bei der Bambus-Pflanze um ein schnell wachsendes Gras, das im 5-Jahres-Rhythmus geschlagen werden kann, sodass Terrassendielen aus Bambus mit positiver Ökobilanz überzeugen. Doch Bambus-Terrassendielen sind nicht nur ökologisch, sondern zeichnen sich durch eine Vielzahl an weiteren Vorteilen aus: So ist die sowohl in Tropen als auch Gebirgen wachsende Bambus-Pflanze äußerst resistent gegenüber Witterungs- und Umwelteinflüssen, verfügt über eine hohe Form- und Farbbeständigkeit und besitzt zudem eine außergewöhnliche Härte (Bambus ist beispielsweise bis zu 40% härter als Roteiche). Aus Bambus gefertigtes Terrassenholz ist somit enorm robust und stabil und kann mit modernen Thermoesche-Terrassendielen verglichen werden.

Preise: Was kosten Bambus-Terrassendielen?

Bambus-Terrassendielen können mit unterschiedlicher Oberflächenbeschaffenheit erworben werden. Ob die Oberfläche glatt geriffelt, geölt oder unbearbeitet ist, hat dabei keinen wesentlichen Einfluss auf den Preis der Dielen. So kosten aus Bambusholz gefertigte Terrassendielen generell circa 10€ pro laufenden Meter beziehungsweise etwa 40€ pro Quadratmeter. Wer eine Terrasse aus Bambus Terrassendielen bauen möchte, sollte jedoch berücksichtigen, dass die Dielen auf einer aus demselben Holz bestehenden Unterkonstruktion befestigt werden müssen. Die für den Bau einer solchen Konstruktion notwendigen Bambus-Latten kosten dabei in der Regel zusätzlich 10€ pro laufenden Meter. Weitere Kosten ergeben sich aus der Montage der Unterkonstruktion sowie der Verlegung der Terrassendielen. Beide Vorgänge setzen Fachwissen und Praxiserfahrung voraus und sollten daher ausschließlich von einem Fachmann ausgeführt werden. Die dafür anfallenden Kosten können je nach Angebot des jeweiligen Fachbetriebs variieren.